Titelbild: Pixabay  Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks – mehr Infos dazu findest du hier

Wenn eines in den letzten Jahren boomte war und ist es das Reisen mit einem Camper oder Wohnmobil.

Gerade die für uns alle prägende Covid-Zeit hat uns doch stark vor Augen geführt, wie schnell unsere Freiheiten und Unabhängigkeiten vorbei sein können.

Wahrscheinlich mit ein Grund, dass sich in Deutschland immer mehr Frauen und Männer, für einen Urlaub mit einem Wohnmobil begeistern können.

Mit einem Camper unterwegs zu sein heißt einfach Freiheit und Unabhängigkeit. 

Allerdings ist die Anschaffung eines entsprechenden Reisemobils nicht gerade günstig und aus diesem Grund kann sich längst nicht jeder Reisemobilliebhaber ein solches Fahrzeug leisten.

Daher ist es umso erfreulicher, dass man auf campanda.de auch die Möglichkeit hat ein Wohnmobil für den Urlaubszeitraum mieten kann.

Ein solches Reisemobil kann man beispielsweise in Hannover anmieten und damit dann auch mal ein paar Tage Hannover und die weitere Umgebung erkunden.

Diese Region gilt sicher nicht unbedingt als bekannteste Region für Wohnmobilurlauber und trotzdem hat die Landeshauptstadt Hannover mit seiner abwechslungsreichen Umgebung jede Menge für einen tollen Urlaub mit Camper zu bieten. 

Für die Bezahlung vor Ort kann auch eine Reisekreditkarte eine unkomplizierte Möglichkeit darstellen.

Bei einigen Vermietern ist eine Kreditkarte sogar Voraussetzung um überhaupt ein Fahrzeug mieten zu können. Es wird ein sogenanntes Deposit auf der Kreditkarte vorgehalten. Dieses Deposit kann von Vermieter zu Vermieter unterschiedlich hoch ausfallen.

Dabei ist im Vorfeld zu achten, dass die verwendete Kreditkarte über den entsprechenden Verfügungsrahmen verfügt.

Auf Campanda.de kann man sich vom klassischen Wohnmobil z.B. für eine Familie mit Kindern bis zum modernen Campervan z.B. ein VW T6 mit Faltdach schon im Vorfeld das Reisemobil aussuchen.

Transparenz: Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Campanda.de. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. 

​Hannover und Umgebung mit dem Camper oder Wohnmobil erkunden

Nachdem man in Hannover das gemietete Wohnmobil angemietet hat, lohnt es sich auf jeden Fall auch mal direkt in der niedersächsischen Landeshauptstadt ein wenig Sightseeing zu machen.

Hierbei hat man zum Glück auch die Möglichkeit, mit dem Reisemobil für eine gewisse Zeit auf einem der Campingplätze in Hannover oder der näheren Umgebung zu übernachten.

Bei einem Besuch von Hannover sollte man sich auf keinen Fall das neue Rathaus entgehen lassen. Schließlich handelt es sich um ein imposantes Gebäude, das auch viel über die Entwicklung der niedersächsischen Landeshauptstadt nach dem zweiten Weltkrieg erzielt.

 

Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Hannover

nummer-01-petrol

Erlebnis-Zoo Hannover

Ein Highlight anderer Art ist der Erlebnis-Zoo Hannover. Hier kann man vor allem auch als Familie zusammen mit den Kindern einen wunderschönen Tag verbringen.

Gerade für die Kids gibt es in diesem weitläufigen Zoo viele unterschiedliche Tiere zu entdecken. Wobei sich aber normalerweise auch die meisten Erwachsenen nicht dem Zauber eines Zoobesuchs entziehen können.

nummer-02-petrol

Maschsee

Interessant ist auf jeden Fall in Hannover auch ein Ausflug an den Maschsee.

Den bekannten See kann man ganz nach eigener Vorliebe auf mit dem Fahrrad oder zu Fuß umrunden.

Wenn man mal eine Pause braucht, dann lohnt es sich vor allem in den Sommermonaten auch mal in einem der Biergärten vor Ort einzukehren.

nummer-03-petrol

Heinz von Heiden Arena

Für Fußballfans lohnt sich bei einem Aufenthalt in der niedersächsischen Landeshauptstadt auf jeden Fall auch ein Besuch der Heinz von Heiden Arena. Hierbei handelt es sich um die Heimstädte des Fußballvereins Hannover 96.

Aktuell spielt Hannover 96 in der 2. Bundesliga und will in der kürzlich gestarteten neuen Saison versuchen diesmal vielleicht sogar ein Wort bei der Vergabe der Aufstiegsplätze ins Bundesligaoberhaus mitsprechen.

nummer-04-petrol

Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer mit dem Wohnmobil entdecken

Von Hannover aus lohnt es sich auf jeden Fall mit dem Camper ans Steinhuder Meer zu fahren. Es handelt sich um ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das definitiv auch weit über die Grenzen von Niedersachsen hinaus bekannt ist.

Wenn man mit dem Wohnmobil in Steinhude eintrifft, findet man nicht weit hinter dem Ortseingangsschild den Wohnmobilstellplatz Steinhude. Von diesem beliebten Stellplatz aus kann man dann auch bequem zu Fuß bis ans Wasser laufen. Schließlich muss man nur wenige Minuten laufen und schon kann man die beeindruckende Natur direkt am Wasser genießen.

Der Wohnmobilstellplatz hat schon eine ganze Reihe von Auszeichnungen bekommen und auch aus diesem Grund steuern viele Wohnmobilurlauber bei einem Aufenthalt in der Region diesen preisgekrönten Stellplatz gerne an.

Vor Ort sollte man sich unbedingt auch Zeit für einen Besuch des Ortskerns von Steinhude nehmen und auch eine Fahrt mit einem der Ausflugschiffe ist immer ein spannendes Erlebnis.

nummer-05-petrol

Die Küstenlandschaft von Niedersachsen entdecken

Bei einer Reise mit einem Wohnmobil durch Niedersachsen sollte man auf jeden Fall auch in den nördlichen Teil von Niedersachsen reisen und die Küstenlandschaft an der Nordsee erkunden.

Schließlich gibt es an der Küste eine Vielzahl von Küstenorten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Dornumersiel und Neßmersiel  

Wenn man auf der Reise mit einem Wohnmobil auch beschauliche Ortschaften an der Küste entdecken will, dann lohnt es sich auf jeden Fall in Dornumersiel und Neßmersiel einen Aufenthalt einzuplanen.

Dornumersiel ist ein beschauliches Nordseebad, das unter anderem mit einem atemberaubenden Panoramablick seine Gäste begeistert. In Dornumersiel gibt es auch direkt einen Campingplatz, der die ganze Familie begeistern wird. Bei Ebbe ist das Wasser in Dornumersiel weit entfernt und es bietet sich eine faszinierende Wattwanderung an. Alternativ kann man aber auch während der Ebbe im vorhandenen Meerwasser-Freibad schwimmen gehen.

Anschauen sollte man sich auch Neßmersiel, das als kleiner Badeort seinen ganz eigenen Charme hat. Es handelt sich bei Neßmersiel sogar um den kleinsten Badeort überhaupt an der kompletten Küste Ostfrieslands. Vor Ort kann man in wunderschöner Natur entspannen und auf den Deichen und auch im Wattenmeer bei langen Wanderungen entspannen und die Hektik des Alltages vergessen.

In Neßmersiel gibt es im Hafen eine Aussichtsplattform von der aus man zumindest bei guter Sicht die Inseln Langeeog, Baltrum und Norderney sehen kann. Von Neßmersiel kann man auch mit der Fähre nach Baltrum übersetzen und sich abgesehen von der naturbelassenen Insel auch den Nationalpark und die Seehundebänke anschauen.   

nummer-02-petrol

Die Nordseehalbinsel Butjadingen erkunden

Ebenfalls zu Niedersachsen gehört die Nordseehalbinsel Butjadingen. Diese Halbinsel ist gleich von drei Seiten vom Wasser umgeben und befindet sich zwischen Weser und Jadebusen und befindet sich direkt am Wattenmeer.

In Butjadingen gibt es einige kleine Ortschaften, die man hervorragend auf einer Radtour ansteuern kann.

Butjadingen ist gerade auch für Radfahrer ein Traum und bietet insgesamt rund 250 Kilometer ausgeschilderte Radwege, die zu kleineren und größeren Radtouren einladen.

Die Nordseehalbinsel Butjadingen ist vor allem auch für Familien mit Kindern ein perfektes Urlaubsziel. Schließlich gibt es auf der Halbinsel viele Freizeitangebote, die sich speziell an Kinder richten.

Ein Besuch der Spielscheune in Burhave wird für die Kids mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Zum Baden und Plantschen nach Lust und Laune bietet sich ein Besuch des Aqua Mundo in der Ortschaft Tossens an und genauso sollte man sich die Lagune von Burhave nicht entgehen lassen.

Aufgrund der Schönheit von Butjadingen wird es auf jeden Fall schwer fallen die Reise mit dem Wohnmobil fortzusetzen.

soul-traveller-advanzia-gebuehrenfrei-mastercard-500px
Empfehlung: Meine beste Kreditkarte auf Reisen

Keine Reise, egal ob mit dem Campervan, beim Pilgern oder per Backpack, läuft mehr ohne eine Kreditkarte. Ich habe immer gleich mehrere von den Karten in meinem Reisegepäck. Seit einigen Jahren meine Karte Nummer eins ist die kostenlose Mastercard von Advanzia, mit dem treffenden Namen gebührenfrei. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen!

Fazit 

Gerade um in den Hauptferienzeiten dem boomenden Camper- und Wohnmobiltrend entgegenzuwirken, lohnt sich ein Blick auf vielleicht nicht ganz so populäre Ziele sein Augenmerk zu lenken.

Hannover und seine Umgebung lohnt sich aus diesem Grunde gleich doppelt. Man bekommt sehr schöne und abwechslungsreiche Ziele und findet noch nicht so überlaufende Ecken für sich und die Familie. Vor allem  wenn man es ein wenig ruhiger möchte und nicht der großen Herde hinterher fahren möchte.

In diesem Sinne: See you on the road!

Transparenz

Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich unter Umständen eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, welche ich selber besitze oder mir auch kaufen würde.
Herzlichen Dank für deine Unterstützung!