Dieser Artikel enthält Anzeigen - mehr Infos

pilgerguru-amrit-am-kap-finisterre-1Olà Peregrino

Mein Name ist Amrit und ich bin leidenschaftlicher Pilger. Durch eine magische Anziehungskraft, ja einer Art innerem Ruf, kam der Jakobsweg in mein Leben.

In ersten Versuchen auf dem Münchner Jakobsweg nahm ich die heilende Kraft des Pilgerns deutlich wahr, es war und ist mein Ding.

Sehr oft kamen nach meinen Caminos verschiedene Menschen auf mich zu und löcherten mich mit Fragen rund um den Jakobsweg und ums Pilgern. Allen voran waren natürlich die Fragen nach den persönliche Erfahrungen, Begegnungen und über das wieso und warum und wie es denn so war.

Durch die Bank tauchten aber auch immer wieder die gleiche Fragen rund um die Vorbereitung auf. Ein Teil war in Richtung Befürchtungen, Ängste und Hindernisse (Ausreden) um selber loszugehen und der andere Teil bezog sich eher auf die praktischen Aspekte zur Jakobsweg-Vorbereitung: Ausrüstung, Training. Etappen, Routen, An-Abreise, Sprache, Übernachten usw.

Daraus ist die Idee geboren einen Onlinekurs für Pilger zu kreieren, welche alle typischen Fragen aufgreift und mit konkreten Beispielen, persönlichen Übungen und Anleitungen beantwortet.

Der Wunsch war und ist: Jedem der diesen inneren Ruf verspürt losgehen, auf Pilgerschaft gehen zu wollen dabei zu unterstützen um seine ureigene Pilgererfahrung mit sich selber machen zu können.

 

Jakobsweg für Anfänger: Die besten Tipps zur Vorbereitung

Für wen ist  dieser Vorbereitungskurs für den Jakobsweg gedacht?

Der Videokurs  richtet sich an alle, die mit dem Gedanken spielen, den Jakobsweg oder einen anderen Weg zu pilgern, um sich optimal auf den Camino vorzubereiten. 

Durch eine gute Vorbereitung kannst du die typischen Anfängerfehler vermeiden und du bekommst ganz viel Raum für deine ureigene Pilgererfahrung.

Der Kurs ist komplett als Online-Videokurs konzipiert, Ich nehme dich quasi virtuell an die Hand und begleite dich durch die einzelnen Vorbereitungsphasen für deinen Jakobsweg und mache dich startklar für dein persönliches Pilgerabenteuer.

„Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen.“ „If one advances confidently in the direction of his dreams, and endeavors to live the life which he has imagined, he will meet with a success unexpected in common hours.“ Henry David Thoreau

 

Update 2022

Durch das Feedback der letzten zwei Jahre, welcher dieser Onlinekurs nun existiert habe ich diesen nun auf die wesentlichen Punkte konzentrieret. Der Onlinekurs auf YouTube ist nun für jeden frei und kostenlos zugänglich und nicht mehr in einzelne Videos unterteilt. 

Es gibt nur noch ein Video welches den kompletten Kurs enthält, ergänzend dazu gibt es noch das Video zu meiner Pilgler-Packliste inkl. dem kostenlosen Download meiner eigenen Packliste + den Templates für Excel und Word um deine eigene Pilger-Packliste zu erstellen.

Wertschätzung

In diesen Kurs ist sehr viel Zeit und auch Energie geflossen und Anfangs wollte ich diesen Kurs auch zum Verkauf anbieten, dann kam Corona und alles änderte sich.

Nun möchte ich diesen Vorbreitungskurs für den Jakobsweg, ganz im Sinne des Pilgertums jedem frei zugänglich machen.

Jeder der davon profitiert hat kann selber frei entscheiden, ob er mit einer Spende, einem Kommentar/Like/Abo auf YouTube oder einem Einkauf z.B. über einen Amazonkauf seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen möchte.
Vorab schon einmal vielen herzlichen Dank dafür.

Diese Inhalte erwarten dich im Vorbereitungskurs

Der Kurs ist in 6 Module unterteilt, die mit anschaulichen Videolektionen ausgestattet sind und mit praktischen Übungen ergänzt werden.

So findest du den passenden Jakobsweg für deine Bedürfnisse, ebenso wie deine richtige Pilger-Ausrüstung.

Der Praxischeck beinhaltet einen Trainingsplan, mit dem du dich körperlich und mental optimal auf deinen Camino vorbereiten kannst und die typischen Anfängerfehler vermeidest.

Als Bonus bekommst du noch meine umfangreiche Linkliste mit vielen weiterführenden Informationen rund um das Pilgern ebenso wie die wichtigsten Tipps und Tricks für unterwegs.

Hier kommst du direkt zum Video auf YouTube:

JAKOBSWEG für Anfänger | Die besten TIPPS und TRICKS für deine perfekte Vorbereitung

Allgemeines

soul-traveller-jakobsweg-fue-anfaenger-allgemeines-zum-jakobsweg

Was ist der Jakobsweg überhaupt? Alles rund um den Jakobsweg.

Der Camino

Der Jakobsweg ist so aktuell wie nie zuvor. Populäre Erfahrungsberichte von Prominenten wie Paulo Coelho, ShirleyMacLaine und Hape Kerkeling habe einen steig wachsenden Pilgerboom ausgelöst.

Eine Art von Magie und Zauber scheint der Jakobsweg zu verströmen und mit all seinen Geschichten zieht er Suchende aus aller Welt an.

Auf dem Weg, liebevoll auch Camino genannt, wandelt man auf den Spuren des heiligen Apostels Jakobus bis nach Santiago de Compostela, wo der Legende nach sich seine Überreste in der mächtigen Kathedrale befinden.

Geschichte des Apostels Jakobus

Johannes und Jakobus beschlossen, ihr Leben als Fischer zu verlassen, als Jesus sie kontaktierte, um Teil seiner Gruppe von 12 Aposteln zu werden. Sie folgten Jesus, bis er gekreuzigt wurde.

Jakobus wurde die Hauptaufgabe übertragen, das Evangelium zu verbreiten und zu fördern. Der heilige Apostel Jakobus pilgerte auf der iberischen Halbinsel um die Frohe Botschaft in Spanien zu verkünden.  

Nach seiner Rückkehr ins Heilige Land ließ ihn Herodes Agrippa 44 nach Christus enthaupten.  

Die Legende besagt, dass der Leichnam des Apostels nach seiner Enthauptung in ein Boot gebracht wurde und so dem Willen des Herrn überlassen. Engel haben dann das Boot nach Galizien in das heutige Padron ca. 30km vor Santiago de Compostela gelenkt.

Die Legende um das Apostelgrab

Die Legende um das Auffinden des Apostelgrabes in Santiago de Compostela im frühen Mittelalter ließ ganz Europa aufhorchen. Santiago de Compostela übte mit dem zweiten Apostelgrab, neben dem von Petrus in Rom, eine ungemein starke Anziehungskraft aus.

Die Pilgerschaft zu seinem Grab durch ganz Europa, wurde zum waffenlosen Kreuzzug gegen die Mauren. Eine Pilgerbewegung fand hier seinen Anfang, die bis heute nicht verstummte.

Der Apostel Jakobus ist im Volksmund als Schutzpatron der Pilger und Spaniens bekannt.

Seine Feier findet am 25. Juli statt.

Warum geht man heute den Jakobsweg?

Das Pilger-Phänomen

Aktuell ist Pilgern im Allgemeinen und im Speziellen auf dem Jakobsweg so populär und „trendig“wie nie zuvor.

Es gab eine Zeit davor, da wurde man schief angeschaut, wenn man Pilgern ging. Ein regelrechter „Ansturm“ auf Santiago de Compostela begann vor ungefähr 30 Jahren.

Das markierte gleichzeitig eine Trendwende und ein Ende dieses Trends ist derzeit nicht abzusehen, das Gegenteil ist der Fall. 

Der deutsche Pilger-Boom

Als Hape Kerkeling 2006 seine Erfahrungen von seiner Pilgerreise auf dem Camino Frances in seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ veröffentlicht hat, ist ein regelrechter Pilger-Boom ausgebrochen.

Der Jakobsweg ist heut in aller Munde und viele verspüren ebenso dieses innere Bedürfnis auch loszugehen.

Mögliche Motivationen und Beweggründe zum Pilgern

Heute sind die Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen als Pilger auf dem Jakobsweg, ihrem eigenen Camino unterwegs Ein spirituelles und persönliches Interesse steht heute meist im Vordergrund, anstelle der früheren religiösen Motivation.  

Eine innerer Wunsch und auch eine Art Sehnsucht nach innerem Frieden und Einfachheit und Entschleunigung in einer immer sich schneller drehenden und wachsenden Welt.

Folgende Beweggründe und Motivationen hört man überschneidend immer wieder von den Jakobspilgern:  

  • Schicksalsschlag erlebt, wie z.B. den Verlust eines Menschen.
  • Sich selber wiederfinden – eine Reise zu sich selbst.
  • Tieferen Sinn im eigenen Leben finden oder wiederfinden.
  • Gott näher zu kommen.
  • Inventur „Bestandsaufnahme“ seines bisherigen Lebens durchzuführen und zu reflektieren.
  • Dankbarkeit z.B. nach einer überstandenen Krankheit.
  • Streben nach einer Veränderung.
  • Manche nutzen dabei die Chance, ihren eigenen Lebensweg danach neu zu gestalten.
  • Sozialer Kontakt mit vielen offenherzigen Menschen aus aller Welt.
  • Austausch mit den Pilgern.
  • Loslösen von den normalen alltäglichen Pflichten und Routinen.
  • Langsamkeit des Weges ist faszinierend und wohltuend.
  • Ein anderes mal erlebst du Tiefen, Anstrengungen und Entbehrungen.
  • Für sportlich Motivierte ist der Jakobsweg ist ein großes Abenteuer.
  • Ebenso ist für viele der Camino reich an Kultur und landestypischen Highlights.
  • Kostengünstiger Urlaub.

Pilgerzahlen: Wieviele gehen den Jakobsweg?

Allgemeine rund um die Pilgerzahlen

Das Pilgerbüro in Santiago de Compostela erfasst alle Pilger, welche sich dort registrieren und erstellt dadurch die Jakobsweg Pilgerzahlen.

Es fliessen alle Personen ein, welche sich im Pilgerbüro die Pilgerurkunde, die La Compostela ausstellen lassen, dass bedeutet gleichzeitig auch: Alle nicht registrierten Pilger und Pilger, welche unter 100km bzw. keinen entsprechenden Nachweis erbringen konnten, tauchen in dieser Statistik logischerweise nicht.

Die tatsächlichen Jakobsweg Pilgerzahlen sind somit um einiges höher anzusiedeln. Aus diesen erhobenen Daten werden tägliche, monatliche und die wohlaussagekräftigsten Jahresstatistiken rund um alle spanischen Jakobsweg erstellt.

Pilgerbüro Santiago de Compostela

Die kompletten Statistiken, auch über die vergangenen Jahre findet du unter folgender Internetadresse:

Offizielle Webseite: www.oficinadelperegrino.com

Diese offiziellen Seiten sind in englischer und spanischer Sprache verfügbar. Wie du diese Seiten z.B. ohne große Probleme ins deutsche übersetzen kannst, beschreibe ich anschaulich im Video.

Öffnungszeiten Pilgerbüro Santiago de Compostela
Ostern bis 31. Oktober – 8.00 bis 20.00 Uhr
01. November bis Ostern – 10.00 bis 19.00 Uhr
Das Pilgerbüro in Santiago de Compostela bleibt am 25. Dezember und 01. Januar geschlossen.

Jakobsweg Pilgerzahlen 2018 und Prognose für 2019

2018 wurden 327.378 Pilger im Pilgerbüro in Santiago de Compostela registriert, was ein neuer Rekord darstellt. 

Neuer Trend: In 2018 haben Die Frauen die Männer überholt. Mit 164.836 Frauen gegenüber 162.542 bei den Männern.

Der Camino Portugues hat am deutlichsten, um über 38% Zuwachs erfahren.

Die Pilgerzahlen stiegen in 2018 nun von 59.233 auf 81.633 Der CP ist somit nun Alternative Nummer 1 für den populären Camino Frances.

Die Prognose für 2019 führt diesen Trend fort und es ist mit weiter wachsenden Pilgerzahlen zu rechnen.

Jakobsweg Pilgerzahlen 2019 und Prognose für 2020

Der Wachstumstrend, dass Pilgern weithin angesagt un populär ist zeigt sich am erneuten Wachstum von über 20000 Pilger gegenüber 2018 und bricht mit über 347.578 Pilger den letztjährigen aufgestellten Rekord.

Auch der weibliche Anteil bleibt nun konstant bei über 50% und bestätigt somit den letztjährigen Trend, dass der Frauenanteil gegegnüber dem der Männer liegt und sich wiederholt hat.

Der Camino Frances verzeichnet einen weiteren leichten Rückgang, bleibt aber mit knapp 55% der beliebteste und in Spanien der am meisten gepilgerte Jakobsweg.

In Portugal verzeichnet der Camino Portugese (vgl. Camino Portugues Central – Auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago de Compostella) weiterhin steigende Pilgerzahlen – vor allem aber die Küstenvariante, der Camino Portugese da Costa (vgl. Camino Portugues Küstenweg – Mein Weg in 194 Bildern) legt kräftig zu und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Jakobsweg Pilgerzahlen: offizielle Statistikzahlen vom Pilgerbüro

Jakobsweg Pilgerzahlen: Allgemein Pilger insgesamt: 347.578 Pilger Weiblich 177.801 51,15% Mann 169.777 48,85%

Jakobsweg Pilgerzahlen: Camino Verteilung Camino Frances: 54,65% Camino Portugués Centzral: 20,82% Camino Portugués da Costa: 6,41% Cambio de Norte: 5,47% Cambio Inglés 4,54% Camnio Primitivo: 4,52% Camnio Vía de la Plata: 2,65% Camiono Muxía-Finisterre: 0,45% Camino de Invierno: 0,3%

Jakobsweg Pilgerzahlen: Pilgerart Fuß 94,16% Fahrrad 5.63% Pferd 0.12% Kerze 0,07% Rollstuhl 0.02%

Jakobsweg Pilgerzahlen: Pilgermotivation Religiöse und andere 48,71% Religiös 40.31% Nicht religiös 10.98%

Jakobsweg Pilgerzahlen: Alter 30-60 54,52% <30 26,75% > 60 18,73%

Jakobsweg Pilgerzahlen: TOP 10 Länder Spanien 42,11 Italien 8,27 Deutschland 7,53 USA 5.94 Portugal 5.02 Frankreich 2.66 Vereinigtes Königreich2.63 Korea 2,37 Irland 1,96 Brasilien 1,73

Jakobsweg Pilgerzahlen Ausblick für 2021

Warum schon heute ein Ausblick auf das Jahr 2021?

Nun 2021 wird ein sogenanntes heiliges Jahr (Alle infos findet du auf Wikipedia: Heilige Compostelanische Jahr auf dem Jakobsweg sein.

Ein heiliges Jahr wird auf dem Jakobsweg immer dann auserkoren, wenn der Gedenktag, der 25. Juli des heiligen Jakobus auf einen Sonntag fällt.

Die Vergangenheit hat sehr deutlich gezeigt, dass in diesem Jahr die Pilgerzahlen extrem stark ansteigen werden.

Ob einem das nun entgegenkommt oder eher abschreckende Wirkung hat sollte also schon im Vorfeld in die eigene Planung mit einbezogen werden.

Was kostet Pilgern auf dem Jakobsweg?

Allgemeines zu den Pilgerkosten

Früher wurden Pilger meistens kostenlos auf dem Camino aufgenommen. Durch das hohe Ansehen einer Pilgerschaft und  Gastfreundschaft der Pilger, wurden diese immer von Einheimischen verköstigt.

Aber durch die Zunahme der Pilger, hat sich diese Tradition natürlich drastisch verändert.

Die Ansprüche und Bedürfnisse der heutigen Pilger haben sich ebenso verändert und viele möchten am anhaltenden Pilgerboom mitverdienen. Länder abhängig z.B. ist Frankreich und die Schweiz deutlich teurer als Spanien und Portugal. Saison und Pilgerroute abhängig. 

Durch eine sorgfältige Planung kann man sich im Vorfeld ein klares Bild  verschaffen, was die eigene Pilgerreise kosten wird.

Unterscheidung Pilgertyp vs. Pilgerkosten

Im Folgenden unterscheiden wir zwischen drei Arten von Individual-Pilgern:

A.) Low-Budget-Pilger: Ihm genügt eine einfache, öffentliche Herberge bzw. er hat sein eigenes Zelt mit dabei. Er kocht und verpflegt sich selber. Keine Extras wie z.B. Souvenirs oder zusätzliche Cafébesuche.

B.) Pilger-Normalus: Herberge und einfache Pensionen Pilgermenü Einen Kaffee unterwegs genießt er gerne.

C.) Pilger mit gewissen Ansprüchen: Hotel, Pensionen mit Einzelzimmer und eigenem Bad. Zum täglichen Menü nimmt er gerne auch mal einen Zwischensnack. Unterwegs lässt er nur schwer ein Café links liegen.

Übersicht Pilgerkosten

 Low-Budget-PilgerPilger-NormalusLuxus-Pilger
Übernachtung6 € / Tag
20 € / Tag40 € / Tag
Essen und Trinken
10 € / Tag25 € / Tag35 € / Tag
Extras0 €25 €70 €
An- und Abreisekosten
80-400 €
Ausrüstungskosten0-600 €

Beispielkalkulation Pilgerkosten

Eine 4-wöchige (28 Tage) Pilgerreise auf den Jakobsweg.
Ein paar Ausrüstungsgegenstände sind schon vorhanden, er/sie braucht aber noch neue Schuhe und diverse Funktionskleidung.
Um den Flug hat er/sie sich schon sehr früh gekümmert
 
 Low-Budget-PilgerPilger-NormalusLuxus-Pilger
Übernachtung168 € / Tag
560 € / Tag1120 € / Tag
Essen und Trinken
280 € / Tag700 € / Tag980 € / Tag
Extras0 €25 €70 €
Zwischensumme:448 €1285 €2170 €
An- und Abreisekosten
180 €
Ausrüstungskosten200 €
Gesamtsumme:828 €1665 €2550 €

Allgemeines zur Pilgerausrüstung

Ein großer Posten können die Anschaffungskosten der Ausrüstung darstellen.
Die Qualität der Ausrüstung spielt dabei eine große Rolle.
Nach oben sind heutzutage fast keine Grenzen gesetzt (Stichwort: Ultraleicht Ausrüstung)
 
Grundsätzlich gilt: Umso leichter, umso teurer.
 
Je nachdem, was du schon in deinem Fundus hast, können Kosten zwischen 0 – 600€ anfallen.
Vor allem beim Rucksack und den Schuhen sollte man den Rotstift nicht ansetzten, da diese die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände sind.
 

Kosten für die Pilgerausrüstung

 MinimalausrüstungSehr gute Ausrüstung
Pilgerschuhe70 €150 €
Rucksack60 €120 €
Wanderstöcke25 €120 €
Funktionswäsche
(Unterwäsche + T-Shirts)
30 €80 €
Reiseapotheke20 €20 €
Wetterfeste Kleidung
60 €100 €
Gesamtsumme:265 €590 €

Tipps und Infos für die Pilgerausrüstung

Kauftipps: Die Schuhe und den Rucksack auf jeden Fall in einem Sportgeschäft anprobieren und sich persönlich beraten lassen. Auf Angebote Ausschau halten, da hier am meisten gespart werden kann. Vergleichsportale im Internet nutzen, um den optimalen Preis und Verkäufer herauszufinden.

Infos: Sollte ein Ausrüstungsgegenstand sich als nicht passend herausstellen, so gibt es auf dem Camino in allen größeren Städten die Möglichkeit in einem Sportgeschäft was Neues zu kaufen. In den Herbergen kann man auch in speziellen “Tauschkisten“ Dinge für andere Pilger zurück lassen, ebenso kann hier nach passenden Ausrüstungsgegenständen Ausschau halten

Spartipp: Je früher du mit deinen Planungen und Vorbereitungen beginnst, desto günstiger kann dein Camino werden.

Pilgerreisearten: Individuell oder geführte Pilgerreise?

Geführte Pilgerreise

Eine geführte Pilgerreise ist eine Kombination aus einer Gruppenreise mit einem Pilgerführer. Für einen bestimmten Jakobsweg wird alles, wie z.B. Herbergen, evtl. Gepäcktransport im Vorfeld gebucht.

Für sind geführte Pilgerreisen geeignet?

Wer sich zum ersten Mal auf Pilgerschaft begibt und mit einer Reiseplanung und Vorbereitung überfordert fühlt. Für ältere und / oder kranke Menschen, so kann im Notfall schnell und ohne Sprachbarrieren Hilfe organisiert werden.

Man kann sich voll und ganz auf das eigene Pilgererlebnis konzentrieren. Die Kosten liegen logischerweise deutlich über dem Budget des Pilgers mit gewissen Ansprüchen.

Vorteile sind hierbei, dass es sich um einen fixen Kostenrahmen handelt und alles schon vorab gebucht wurde. Mahlzeiten und Kosten für die An- und Abreise sind oft auch Herbergen, evtl. Gepäcktransport im Gesamtpreis enthalten.

Ungeführte Pilgerreise

Bei einer ungeführten Pilgerreise handelt es sich genauso wie bei der geführten Pilgerreise um Reisepakete, welche im Vorfeld durch einen Veranstalter gebucht werden.
 
Das Pilgern selber findet jedoch nicht in der Gruppe statt, sondern wird alleine absolviert.
 
Eher selten findet man die ungeführten Pilgerreisen.

Für sind ungeführte Pilgerreisen geeignet?

Wenn jemand sich nicht um die Organisation der Etappen und Unterkünfte kümmern möchte. Das entsprechende Budget vorhanden ist. Das individuelle Pilgererlebnis und nicht ein Gruppenerlebnis im Vordergrund steht.  

Individuelle Pilgerreise

Bei einer individuelle Pilgerreise kümmert sich der Pilger um die Organisation der Unterkünfte, der An- und Abreise und der Etappen alleine und selbständig.
 
Mit dieser Motivation ist dieser Onlinekurs entstanden. Möglichst vielen Menschen die individuelle Pilgererfahrung zu ermöglichen, und diese im Vorfeld optimal darauf vorzubereiten.
 
Die meisten Pilger sind individuell auf dem Jakobsweg unterwegs.

Für wen ist eine individuelle Pilgerreise geeignet?

Wer seine Pilgerschaft nach seinen eigenen Bedürfnissen organisieren möchte. Wer sich selber nicht im Vorfeld an einen Zeitplan festlegen möchte.

Wer die unmittelbare Camino-Erfahrung des jeweiligen Moments sucht. Offen ist für alle Unwägbarkeiten und im Vertrauen bleibt.

 

Pilgerarten: Wie kann ich den Jakobsweg pilgern?

Allgemeines zu den Pilgerarten

Die Pilgerurkunde – die „laCompostela“ bekommen Pilger, welche folgendes in Ihrem Pilgerausweis nachweisen können:

  • zu Fuß (mehr als 100 km),
  • zu Pferd (100 km)
  • mit dem Fahrrad (200 km)
82% kommen zu Fuß, 17,5% mit dem Fahrrad und 0,5 % zu Pferd an.
 
Zusätzlich gibt es jedes Jahr Hunderte von Abenteurern die auf die unerwartetste Art und Weise in Santiago ankommen: Mit Wagen, Motorrad, Inlineskates, Solarfahrzeug, Rollstühlen usw. Viele sind auch mit ihrem Hund oder Katze als Begleiter unterwegs.
 

Pilgerart: Zu Fuß

Die meisten Pilger kommen zu Fuß nach Santiago de Compostela. Es ist die direkteste Möglichkeit um mit sich selber in Kontakt und in die Erfahrung des Pilgerns zu kommen. Pilger zu Fuß können die Landschaft besser genießen.  

Pilgerart: Per Rad

Fahrradpilger können größere Entfernungen in kürzerer Zeit zurücklegen. Ihnen ist es auch leichter an Sehenswürdigkeiten, die ein bisschen vom Weg abgelegen sind, zu kommen.

Sie haben jedoch keinen Vorzug in Pilgerherbergen. Radpilger müssen stärker auf dem Weg achten. Nicht jede Etappe ist gleich nutzbar wie zu Fuß.

 

Pilgerart: Zu Pferd oder mit dem Esel

Was Pilger zu Pferd betrifft, ist es logisch, dass man ein guter Reiter sein sollte um nach Santiago zu kommen. Die Vorplanung ist viel aufwendiger. In einigen Orten ist es schwer, Unterkunft und Futter für den Reisebegleiter zu finden.

Deshalb ist es empfehlenswert, dass man vor der Reise alle notwendigen Buchungen durchführt. Normalerweise machen sich Pilger zu Pferd sich in spezialisierten Reitergruppen auf den Weg.

ABER: Mit einem tierischen Begleiter wird das Caminoerlebnis ein Abenteuer sondergleichen!

Wie fit muss ich sein, um den Jakobsweg gehen zu können?

Eine gewisse Grundfitness ist sinnvoll, aber kein kategorisches Muss um Pilgern gehen zu können.
 
Abhängig von der Routenwahl, doch vor allem von dem Höhenprofil des Weges. Vorabtraining ist sehr sinnvoll um einen guten Einstieg und Rhythmus in den eigenen Camino zu finden.
 
Solltest du keine Möglichkeit haben vorab zu trainieren, beginne die ersten Tage auf dem Jakobsweg langsam.
Wähle die ersten drei Tage kürzere Etappen und steigere dich erst langsam.  

Erfahrungswerte sind z.B.

  • am ersten Tag max. 12 Km
  • am zweiten Tag max.15 Km
  • am dritten Tag max. 18-20 Km
Dann bist du gut eingelaufen und kannst die weiteren Tage kannst nach deinem Wohlbefinden einteilen.
 
TIPPS: Beim Laufen trainierst Du deinen Körper und du wirst nach dem ersten Muskelkater jeden Tag ausdauernder und baust Muskeln auf. Starte deshalb die ersten 3 Tage in einem moderaten Tempo und Etappen. Höre jederzeit auf deine Körper Signale und innere Stimme. Es bringt nichts, wenn du zu schnell und zu sehr über deine eigenen Grenzen gehst und dich überforderst. Pausen nicht vergessen. Gehe achtsam jeden Schritt und weniger wieviel Kilometer in welcher Zeit du heute geschafft hast.
 
DENN: Pilgern ist Beten mit den Füßen!
 
GENAUS SO GILT: Du kannst viel mehr schaffen als du glaubst!
l

Routenplanung

soul-traveller-jakobsweg-fue-anfaenger-routenplanung

Welche Jakobswege gibt es ?

Die Jakobsweg Route beginnt laut der überlieferten Tradition vor deiner Haustüre.

Der alte Pilgerweg, der durch ganz Europa bis nach Spanien führt, hat in den letzten Jahren innerhalb Spaniens viele weitere populäre Routen hinzubekommen. Jedoch können die wenigsten Pilger von zu Hause aus starten.

Deshalb werden hier die Jakobsweg Routen in Spanien und Portugal beschrieben.

pilgerguru-jakobsweg-vorbereitung-onlinekurs-jakobswege-europa-netz

Bildquelle: todosloscaminodesantiago.com

Jakobswege in Spanien und Portugal

Bildquelle: todosloscaminodesantiago.com

Unterschiede der einzelnen Routen

JakobswegLängeDauerJahreszeitProfilPilgeranteilHerbergsdichte
Camino Frances783 km4-5 WochenApril bis Juni oder
Sept. bis Okt.
leicht bis mittel63%sehr gut
Camino Portugues232 km2 WochenMärz bis Nov.leicht18%sehr gut
Camino del Norte815 km5-6 WochenApril bis Okt.mittel - schwer6%gut
Via de la Plata967 km6-7 WochenMärz bis Mai oder Sept. bis Nov.mittel3%ausreichend
Camino Aragones164 km6-8 TageApril bis Okt.leicht bis mittel0,2%gut
Camino Primitivo321 km3 WochenApril bis Okt.sehr schwer4%ausreichend
Camino Ingles122 km5-7 TageMärz bis Novembermittel3%
befriedigend
Camino Finisterre83 km
3-4 Tageganzjährigleicht0,2%gut

Alternativen zum Jakobsweg

  • Norwegen – Der St. Olavswe: Dieser nordische Weg führt durch Dänemark, Schweden bis zum Nidaros-Dom in Norwegen.
  • Japan – Shikoku-Pilgerpfad: Entlang von 88 Tempeln pilgern diesen 1200km langen Weg über 500.000 Menschen jedes Jahr.
  • Tibet – Kailash: 54 Kilometer in 4600 bis 5700 Meter Höhe. Dieser Pilgerweg um den rund 6675 Meter hohen Kailash gilt als der schwierigster Pilgerpfad der Welt.
  • Türkei – St. Paulusweg: Rund 500km auf den Spuren des Apostels Paulus in Richtung der anatolischen Hochebene.
  • Portugal – Fatima: Entlang den blauen Pfeilen auf dem Jakobsweg nach Fatima.
  • Italien – Rom: Von Florenz über 500km auf dem Franziskusweg nach Rom.

Wie finde ich den passenden Jakobsweg für mich ?

Das ist in der Regel von drei wesentlichen Faktoren abhängig:

1.) Was bin ich für ein Lauf Typ und wie gut bin ich trainiert?

  • Was für ein Schwierigkeitsprofil kommt in Frage.  

2.) Wieviel Zeit habe ich?

  • Hieraus lässt sich dann auch der Start- und Endpunkt bestimmen.
  • Ebenso wichtig für die Planung der An- und Abreise
  • ABER:   Jeder braucht für seine Jakobsweg Route unterschiedlich lange.
  • TIPP:   Sofern es für dich möglich ist, plane auch ein paar Tage Puffer ein für die Rückreise.

3.) In welchem Land bzw. Länder möchte ich pilgern?

Wann ist die beste Zeit zum Pilgern ?

Generell gilt: Die Beste Zeit, ist die Zeit, in der man bereit ist den Camino zu gehen.

Im Juli und August das höchste Pilgeraufkommen. Vor allem die letzten 100 Km sind stark frequentiert.
 
Die beste Reisezeit für die meisten Routen ist jedoch das Frühjahr. Der Frühling verwandelt die Landschaft in ein wunderbares grün.
 
Der Spätsommer und Herbst hervorragend zum Pilgern geeignet.Der große Pilgerrun vom Juli und August ist ebenso, wie evtl. hohe Temperaturen sind vorbei.
 
Nicht vor April bei Höhenrouten wie z.B. die Pyrenäen-Etappe des Camino Frances, da dort noch mit Schnee zu rechnen ist.
 
Winter meiden. Neben Kälte und Regen ist die Infrastruktur des Weges im sprichwörtlichen Winterschlaf. Einige Herbergen sind geschlossen oder nur notdürftig beheizt.

TIPPS für Juli und August:

Die frühen Morgenstunden solltest du bestmöglich nutzen.
 
Wenn du diese Menschenmassen vermeiden möchtest, hast du die Möglichkeit einen anderen Tages-Rhythmus zu wählen und kannst alternative Unterkünfte wählen.

Wie plane ich meine Etappen ?

Du kannst natürlich jeden Tag vorplanen, d.h. Etappe + deine Übernachtungsmöglichkeiten festlegen und vorausbuchen.

ABER: An einem Tag können 15 Km sehr anstrengend sein und am anderen Tag fliegen die Kilometer förmlich an einem vorbei. Deshalb ist deine Tagesform hierfür entscheidend und eine planbare Größe zu finden ist sehr schwer.

TIPP 1:   Lass dich auf deinen Weg ein und plane nicht zu viel im Voraus.

TIPP 2:   Achte auch deinen Körper und die Signale die er dir sendet.

TIPP 3:   Nutze die ersten drei bis vier Tage um dich einzulaufen und ein Gefühl für deinen Körper und Rhythmus zu bekommen. So vermeidest du auch gleichzeitig eine Überlastung gleich zu Anfang deines Caminos.

EMPFEHLUNG: Wenn es dir zu unsicher ist, ohne eine feste Buchung in den Tag loszulaufen, kannst du immer 2 bis maximal 3 Tage im Voraus buchen, so bleibst du immer noch flexibel und hast gleichzeitig die Sicherheit auf ein Bett am Ende des Pilgertages.

BEDENKE:     Öffentliche Herbergen sind nicht buchbar,  es gilt das Prinzip: „Wer zuerst kommt. . .“

Praktisches Planungsbeispiel

Ausgangssituation

Wieviel Zeit habe ich? 3 Wochen inkl. An- und Abreise
 
In welchem Land möchte ich pilgern? Ursprünglicher Charme eines Camino erleben – > Spanien oder Portugal
 
Wann möchte ich pilgern? Hitze und Pilgermassen vermeiden – > Frühjahr, Spätsommer oder Herbst
 
Wie gut bist du trainiert? Gehe oft spazieren, schwimmen und jogge 1x pro Woche – > gut trainiert

Wie stark frequentiert darf der Camino sein? Ich liebe es mit mir alleine zu laufen, suche aber auch den Austausch und Kontakt mit anderen Menschen.  --> keine Einschränkung

Umsetzungsschritte

1. Den passenden Jakobsweg finden – > Tabelle Übersicht Jakobswege in Spanien oder Portugal – > Jakobsweg-Routenfinder aufrufen (Link)
2. Start-Endpunkt festlegen Individuelle Etappenplanung im Vorfeld: (Link)
 
3. Reisedaten für die An- und Abreise konkretisieren

4. An-und Abreise planen + erste Übernachtung buchen – > siehe Modul 04 – Praxischeck (Link)

Ergebnis für den fiktiven Pilger

Camino Portugese (Küstenvariante)
Startpunkt: Porto
Endpunkt: Santiago de Compostella
 
Anreise nach Porto am:   25.04.
Abreise von Santiago am:   12.05. 18 Tage
 
Etappenplanung:  240km
Anreise  1
Porto  1
Pilgertage  12 (20km/Tag)  Pausentage  1
Puffer  1 Santiago  1 Abreise  1

Wie gut sind die Wege ausgeschildert ?

Der Camino in Spanien ist sehr gut durch gelbe Pfeile oder das Muschelsymbol markiert.

In Spanien und Portugal findet man die klassischen Steinquader mit Markierung und Kilometerangabe bis nach Santiago de Compostela.

In vielen Städten sind sogar Symbole in den Boden eingelassen, so dass man sich eigentlich nicht verlaufen kann. Oft sind auch Schilder mit der Aufschrift „Camino de Santiago“ zu finden, die den Pilgern den Weg weisen.

Bild: © Soul-Traveller

Wie finde ich mich auf dem Camino zurecht ?

Folgende Hilfsmittel können dir die Navigation erleichtern

Reise- bzw. Pilgerführer

Bild: ©Soul-Traveller // Outdoor- & Rotherverlag

Karte

Bild: © Soul-Traveller // Camino Guides Verlag

Smartphone-App

jakobsweg-app-350x350-2

  GPS-Tracker

jakobsweg-app-350x350-3

Persönliche Kommunikation!

Die typischen Anfängerfehler beim Pilgern – und wie du diese vermeiden kannst

Ausrüstung: Zu schwerer Rucksack

Wahrscheinlich Fehler Nummer 1. Man nimmt zu viel Sachen mit, von denen man meint sie unbedingt zu brauchen.

FAUSTREGEL: Der Rucksack sollte nicht mehr als 1/10 des eigenen Körpergewichts betragen.

BEISPIEL: Bei einem Mann mit 80kg Körpergewicht sollte der Rucksack 8kg nicht überschreiten.

ODER: Nimm vom dem, was du glaubst zu brauchen die Hälfte mit!  

Ausrüstung: Die falschen Schuhe

Entweder sind die Schuhe nicht richtig ein gelaufen oder zu klein und verursachen so nun Druckstellen,  was zu Schmerzen, Blasen oder anderen Verletzungen führen kann.

Zwangspausen bis hin zum Abbruch des Camino-Abenteuers sind die Folgen.

INFO: Bei einer mehrtägigen oder gar wochenlangen Pilgerschaft treten andere Belastungen auf, als bei täglichen Spaziergängen oder beim Joggen. Die Außentemperaturen in Spanien und Portugal können weit über 30 Grad sein, was dazu führt, dass sich der Fuß ausdehnt und größer wird (Immer eine Nummer größer kaufen). Die Belastungen durch das erhöhte Gesamtgewicht (+Rucksack) ist höher.

TIPP: Wer sehr gut eingelaufene Schuhe hat und diese auch schon unter verschiedenen   Anforderungen getragen hat, ist mit diesen meistens sehr gut bedient.  

Lauftempo: Zu schnell und zu viel

Nachdem man nun voller Vorfreude und Spannung endlich lospilgern darf, gehen viele Pilger in den ersten Tagen auf dem Camino zu schnell und in zu großen Etappen an.

TIPP: In den ersten drei Tage empfiehlt es sich die Tagesetappen langsam zu steigern und den eigenen Rhythmus kennenzulernen und zu finden.  Eine bewährte Einstiegsvariante wäre z.B.

  •   am ersten Tag   15km,
  •   am zweiten Tag   18km und
  •   am dritten Tag   20km,

  so findet man am besten seinen eigenen Tages- und auch Laufrhythmus.  

Nicht auf die eigenen Körpersignale hören

Viele ignorieren die ureigenen Signale des Körpers und gehen über ihre eigenen Grenzen hinweg.

Im Laufe des Weges ist es sicherlich auf der anderen Seite wichtig die eigenen körperlichen Grenzen zu erweitern, da man mehr schafft als man denkt – dieses Erweitern basiert aber in Verbindung und Wahrnehmung mit den eigenen Körpersignalen.

TIPP:  Auf jedes Körper Signal wie z.B. leichtes drücken am Fuß reagieren und nicht in den Schmerz hineinlaufen und diesen dadurch verstärken.  

Nicht auf die eigene innere Stimme hören

Selbst oder gerade auf dem Camino gibt es viele (selbsternannte) „richtige Pilger“ und Meinungen wie man zu Pilgern hat. Man lässt sich gerade als Anfänger oft verunsichern und hat Angst etwas falsch zu machen.

TIPP: Es ist dein Weg und es gibt in meinen Augen kein richtiges oder falsches Pilgern, sondern nur die eigene Wahrheit und was sich für dich richtig und gut anfühlt, egal:

  • ob das nun die Länge der Etappe angeht,
  •   oder ob es nun auch mal dran ist ein Stück mit dem Bus zurückzulegen,
  •   oder nicht in der Herberge zu schlafen und sich lieber ein EZ in einer Pension wählt.

DESHALB: Deine eigene innere Stimme und der Camino führen dich, und nicht die allgemeinen Meinungen anderer!

Kauftipps für die richtige Pilger-Ausrüstung

Kauftipps für die Wanderschuhe:

Denn neben den bewährten Wanderschuhen findet man immer häufiger auch Pilger mit Trailrunningschuhen, Laufschuhen, Multifunktionsschuhen oder sogar Wandersandalenauf dem Jakobsweg. Wichtige Merkmale für einen guten Wanderschuh zum Pilgern:

  • wasserdicht
  • luftdurchlässig
  • 1 Größe größer als normal wählen
  • Qualitative hochwertig, aber vor allem sehr bequeme Wanderschuhe!

TIPP 1: Beim Anprobieren der Schuhe, verwende gleich deine Wander- bzw. Pilgersocken.

TIPP 2: Wenn du eher empfindliche Füße hast und zu Blasen neigst, verwende doppellagige Socken.

TIPP 3: Diese kannst du idealerweise schon ein paar Monate vor der Pilgerreise einlaufen.

PRAXIS: Nimm noch ein 2. Paar bequeme Schuhe oder Sandalen mit:  Wanderschuhe sollten abends ausgezogen werden und über Nacht trocknen, da feuchte Füße Blasen bekommen können. Die Füße können sich abends mit bequemen Schuhen besser erholen.  

 

Kauftipps für einen Pilger-Rucksack:

Grundsätzlich gilt: Je leichter dein Rucksack ist, umso unbeschwerter bist du damit zu Fuß. Wichtige Merkmale für einen guten Rucksack zum Pilgern:

  • Der optimale Pilger-Rucksack sollte zwischen 35 und 40 Litern fassen. 
  • Bequemer Rucksack mit einstellbarem Tragesystem, Hüftgurt, Polsterung am Rücken inkl. Atmungsaktiv und Luftzirkulation.
  • Verschiedene integrierte Taschen: Hauptfach, Bodenfach, Seitentaschen, Halterung für Stöcke.
  • Befestigungsmöglichkeiten
  • Regenschutz (integriert oder als Extra)

 

TIPP 1: Unterwegs ist es wichtig, Ordnung im Rucksack zu halten.  

TIPP 2: Wie stelle ich meinen Rucksack richtig ein und packe diesen auch richtig: Perfekte Anleitungen findest du bei deuter.com unter folgenden Internetlink

Praktische Übung: Die eigene Pilger-Packliste erstellen

Im Video findest du eine kleine Anleitung wie du deine eigene Pilger-Packliste anhand der Excel- und Wordvorlagen selber erstellen kannst.

Die Vorlagen findest du im kostenlosen Downloadbereich.

Die wichtigsten Pilger-Extras

Pilgerpass: Credencial del Peregrino

Der Pilgerpass, auch Credencial genannt ist quasi der offizielle Pilgerausweis (z.B. als Berechtigung für Herbergen).
 
Der Pilgerpass berechtigt zur „Compostela“ (Nachweis als Fusspilger der letzten 100km mit 2 Stempeln pro Tag).

Die Stempel bekommt man entlang des Weges in Kirchen, Cafés, Herbergen, Pensionen und auch offiziellen Ämtern wie Rathaus oder Touristeninformationen.

Die oft sehr individuell gestalteten Stempel führen über kurz oder lang,  vor allem bei Erstpilgern zu einer wahren Sammelleidenschaft.
 

Bildquelle: © Pilger Guru

 
 
 
 

Pilgermuschel

Das Erkennungszeichen eines Pilgers. Das Schutzzeichen des heiligen Jakobus.

 

Bildquelle: © Pilger Guru

 

 

Pilgerhut

Der Pilgerhut ist ein breitkrempiger Hut.

Er schützt den Pilger gegen Regen und Sonne.

Bildquelle: © Wandgraffiti auf dem Camino Portugese fotografiert von Pilger Guru

 

Pilgerstab

Der Pilgerstab ist neben der Muschel und dem Hut das dritte Erkennungsmerkmal eines Pilgers.

Er ist sehr hilfreich bei unwegsamem Gelände als Stütze.

Zur Verteidigung gegen wilde Tiere wird dieser heute weniger gebraucht, aber als Abschreckungswaffe gegen den einen oder anderen Hund ist er durchaus sinnvoll.

Heute wird auch zunehmen mit Walking- oder Trekkingstöcken als Pilgerstab-Ersatz gepilgert.

Bildquelle: © unbekannt

Körperliche Fitness: Trainingsplan für den Jakobsweg

Alle Trainingspläne findest du im kostenlosen Downloadbereich und die Anleitung und Gedanken dazu wie immer YouTube-Video. 

INFO: Bei Schmerzproblemen, als Sofort- und Selbstmassnahme ist der YouTube-Kanal von Liebscher und Bracht eine gute Adresse.

An- und Abreise für den Jakobsweg selber buchen

1. Für deine Onlinebuchen benötigst du folgendes:
  • An- und Abreise Daten
  • Start- und Endpunkt
  • evtl. Personalausweis oder Reisepass
  • evtl. Kontodaten / Kreditkarte / Paypalkontodaten

2. Reisevarianten herausfinden:

3. An- und Abreiseroute festlegen und online buchen

4. Übernachtung buchen

Checkliste vor der Abreise (und für zwischendurch)

Übersichtsliste mit allen wichtige Punkten der kompletten Vorbereitungszeit. Die Liste findest du im kostenlosen Downloadbereich und die Anleitung und Gedanken dazu wie immer YouTube-Video. 

Übernachten auf dem Jakobsweg

Herberge oder Pension bzw. Hotel?

Jeder Pilger sollte so übernachten wie es für ihn am besten ist.

Nicht jeder Pilger kann oder möchte in Gruppenschlafräumen übernachten. Du kannst natürlich auch aus allen Möglichkeiten selber variieren, du bist vollkommen frei und kannst selbstverständlich selber entscheiden!

Dem eigentlichen Pilgern tut dies keinen Abbruch.

Das Einzige auf was du hierbei möglicherweise verzichtest, sind die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen in einer Pilgerherberge und das Gruppengefühl.

Wie buche ich meine Unterkünfte unterwegs ?

Hotels, Pensionen und Apartments kannst du über Buchungsportale gut im Voraus buchen. Über Booking.com und im Voraus buchen mit dem Vorteil, diese wieder kostenfrei zu stornieren.

Wenn ein verlängertes Wochenende mit einem Feiertag in deinen Camino fällt, ist es ratsam im Vorfeld ein Zimmer zu buchen, dann hast du die Sicherheit auf ein Bett an diesem Tag und kannst entspannt pilgern.

TIPP: Plane nicht zu viel, damit du immer noch flexibel bleiben kannst um auf deine Tagesempfindungen reagieren zu können.

Alles über private und öffentliche Herbergen

Allgemein

Hierbei kann man viele unterschiedliche Menschen kennenlernen.

Liegen meistens direkt oder in unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Camino.
 
Sind auf die Bedürfnisse der Pilger eingestellt und man bekommt Hilfestellung bei Problemen.
 

Buchen und Preise

Öffentliche Herbergen können nicht vorab reserviert werden. Hier gilt, wer zuerst kommt, bekommt das nächste freie Bett. Bei privaten Herbergen gibt es die Möglichkeit, teilweise telefonisch zu reservieren.

Preise für eine Übernachtung: öffentlichen Herbergen ab 5 Euro und manchmal auf Spendenbasis. Die privaten Herbergen sind in der Regel 2-5 Euro teurer, bieten dafür auch manchmal Einzelzimmer und Doppelzimmer an.

In der Hauptsaison (Juni-September) können die Plätze manchmal knapp werden. Teilweise gibt es Ausweichräume oder man muss bis zur nächsten Herberge weiterlaufen.

 

Infos zu den Herbergen

Aktuelle Infos zu den Herbergen bekommst du folgendermaßen:

  • Internet Herbergsverzeichnisse z.B. gronze.com
  • Übernachtungsverzeichnisse von den Jakobusgesellschaften
  • Pilgerführer z.B. Outdoor oder Rother
  • Buchungsportale z.B. Booking.com oder AirBnB.de
  • Camino-Apps z.B. Camino oder Jakobsweg

INFO: Unter anderem beinhalten die Verzeichnis die Adressen, Telefonnummern und auch einen direkten Link auf die jeweilige Webseite der Unterkunft. So kannst du dir die einzelnen Herbergen live anschauen oder auch direkt vorbuchen, falls du das möchtest.  

 

Öffnungszeiten

Die Herbergen öffnen meistens zwischen 13 und 16 Uhr. In der Regel ist ab 22.00 Uhr Nachtruhe und morgens sollte man um 8.00 Uhr die Herberge verlassen haben.

Normalerweise ist die Übernachtung nur für eine Nacht gestattet. Ausnahmen sind z.B. Krankheit. Fußpilger haben meistens Vorrang vor Radpilger, die z.B. erst ab 17.00 Uhr aufgenommen werden.  

 

Ausstattung

In den Pilgerherbergen gibt es meist größere Schlafsäle mit Stockbetten.

Oft gibt es außer der Matratze keine Bettwäsche oder Leintücher.
 
Teilweise gibt es eine begrenzte Anzahl an Wolldecken und Kissen.

Ein Schlafsack ist auf jeden Fall mitzunehmen ggf. auch eine Isomatte um zur Not auf dem Boden schlafen zu können. In allen Herbergen kann man seine Kleidung waschen (von Hand oder mit einer Waschmaschine).

Sanitäre Einrichtungen wie Duschen und WC werden von den Pilgern logischer gemeinsam benutzt. Die meisten öffentlichen und kirchlichen Herbergen haben eine kleine Küche in der man sich selbst verpflegen kann.

Private Herbergen bieten oft abends ein Pilgermenue an.

Wichtige Tipps und Infos für den Jakobsweg

Sprache

Grundsätzlich ist es ein Zeichen der Wertschätzung des Landes und der Einheimischen, wenn man die wichtigsten Sätze der Landessprache kann. Die Sprache des Herzens ist immer wichtiger als alle anderen Sprachen.    
 
Mit einem Lächeln und mit Händen und Füssen geht das immer. Außerdem wirst du immer wieder auf Pilger treffen die deine Sprache sprechen.
Auf dem Camino wird untereinander, länderübergreifend viel in Englisch kommuniziert. Natürlich ist es immer etwas Besonderes, wenn man sich mit den Menschen entlang des Weges unterhalten kann.
 
TIPP 1: Daher empfehle ich auch immer, sofern möglich und zeitlich machbar, ein bisschen Spanisch zu lernen.
 
TIPP 2: Sprach- und Übersetzungs-App installieren.
 

Telefon und Internet

Durch die Aufhebung der überteuerten Romainggebühren bei grenzübergreifenden Ländern ist es heute möglich, sehr kostengünstig mit dem eigenen Handy oder Smartphone in EU-Ländern zu telefonieren und ins Internet zu gehen. 

INFO 1: Trotz dem Wegfall der Romainggebühren gilt deine individuelle Regelung von deinem Handyvertrag. Sollte die Pilgerroute durch die Schweiz führen, gilt dieser Passus selbstverständlich nicht.

INFO 2: In fast allen Cafes, Herbergen, Pensionen oder Hotels gibt es in Spanien und Portugal kostenfreier WLAN-Zugang.

TIPP 1: Die Zeit auf dem eigenen Pilgerweg kann man auch hervorragen für eine Reduzierung der Onlineaktivitäten nutzen.

TIPP 2: Lieber Tagebuch schreiben und im eigenen Dialog mit sich und Mitpilger bleiben, anstelle jeden Tag in Facebook und Co. zu posten und liken.

TIPP 3: Für die Etappenplanung und buchen von Unterkünften ist ein Smartphone mit all den unterstützenden Möglichkeiten sehr sinnvoll.

 

Kreditkarte / EC-Karte

Geldautomaten gibt es flächendeckend in jeder größeren Ortschaft. Geld abheben mit EC-Karte kostet ab 4 Gebühr, abhängig vom Betrag und der Bank.

Eine Alternative bieten die Direktbanken: Man bekommt eine kostenlose Kreditkarte (mit PIN). Hiermit kannst du im Ausland kostenlos Geld an Geldautomaten abheben. Diese Karten sind eine Alternative zu den EC-Karten.

Du sparst die hohen Gebühren pro Abhebung und kannst damit auch öfters kleinere Beträge abheben.  

Gepäckservice

Für alle, die ihren schweren Rucksack nicht tragen können oder wollen, gibt es auf vielen Etappen des Jakobsweges Anbieter für Rucksacktransporte. 

Manche intolerante Mit-Pilger rümpfen die Nase, wenn sie mitbekommen, dass andere Pilger einen Rucksacktransport nutzen wollen. Lass dich davon nicht verunsichern und entscheide nach deinen Bedürfnissen.

Gegen eine Gebühr von meist unter 10 Euro werden die Gepäckstücke abgeholt und in die Wunschunterkunft geliefert. Teilweise werden auch Personen befördert.

Du benötigst einen Tagesrucksack für dein Proviant, ggf. Regenausrüstung und persönliche Gegenstände.  

Rituale

Einen Stein von zuhause mitnehmen und unterwegs ablegen z.B. am Cruiz de ferro beim Camino Frances. Santiago de Compostela: In der Kathedrale den heiligen Jakobus umarmen.

Sich dem heiligen Jakobus auf den Knien nähern in der Kathedrale von Santiago de Compostela.

Schuhe am Kap Finisterra verbrennen oder ins Meer werfen. Den Jakobstag am 25. Juli in Santiago de Compostela zu feiern, ein einmaliges Erlebnis!  

Vor allem der 24. Juli mit seiner Open Air Live Multimedia-Show ist ein absolut faszinierendes Schauspiel.  

Im heiligen Jahr pilgern: Pilgerströme machen sich nach Santiago auf. Das nächste findet im Jahre 2021 statt.

Pilger-Sammelsurium

soul-traveller-jakobsweg-fue-anfaenger-pilger-sammelsurium

Inspirationen: Dokumentationen, Bücher, Filme und Hörbücher

Dokumentationen

Camino Frances – von den Pyrenäen bis ans „Ende der Welt“ Der private Film von Josef Blattl zeigt sehr schön seine persönliche Pilgererfahrungen und spiegelt authentische Eindrücke auf dem Camino Frances wieder. Link zu YouTube

Pilgern: Nach einer Lebenskrise auf dem Jakobsweg 7 Tage… unter Pilgern Reporterin Sara Endepols steckte vor Kurzem in einer Lebenskrise. Ein Freund sagte: „Geh doch pilgern, das könnte dir helfen.“ Und genau das tat sie – auf dem Jakobsweg. Link zu YouTube

Eine Reise | Der Jakobsweg Ein Weg, tausend Schicksale. Lebens- und Leidensgeschichten, Familien und Aussteiger, Hoffnungsvolle und Verzweifelte: Der Camino de Santiago (Jakobsweg) lockt jedes Jahr unzählige Menschen auf eine Reise zu sich selbst. Einige suchen die Entspannung, andere das Abenteuer oder eine spirituelle Erfahrung. Link zu YouTube

Der Jakobsweg – Ein Weg und seine Pilger Schon seit dem 11. Jahrhundert begeben sich Gläubige auf die beschwerliche Wallfahrt nach Santiago de Compostela. Der berühmte Jakobsweg führt bis zum Grab des Apostels Jakobus. Ferenc Tolvaly hat fünf junge Menschen aus Polen, Spanien, Frankreich und den Niederlanden auf der traditionsreichen Route begleitet. Die Kamera dokumentiert ihre Begegnungen mit Gleichgesinnten aus aller Welt, die Mühen des langen Wanderns aber auch die Freuden und Hoffnungen der Pilgerer auf ihrem spirituellen Weg zu sich selbst. Link zu YouTube

Mein härtester Weg – Pilgern nach Santiago de Compostela Fünf Menschen machen sich auf den Weg. Männer und Frauen, verbunden durch ein gemeinsames Ziel: zusammen den Camino de Santiago laufen – den 800 Kilometer langen Jakobsweg. Link zu ZDF Mediathek

Peregrino – O Caminho de Santiago de Compostela Wunderbare Impressionen vom Camino. Kommentare sind auf spanisch und englisch. Ao longo de 31 dias, caminhamos 800 km pela rota mais famosa do Caminho de Santiago e vivenciamos a vida dos peregrinos“ Link zu YouTube

Bücher

Paulo Coelho | Auf dem Jakobsweg: Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela Der Jakobsweg, einer der vier Pilgerwege in Europa, zieht sich über 700 km von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens. Schon im Mittelalter war er neben den Wallfahrten nach Rom und Jerusalem einer der wichtigsten Pilgerwege. Auch Karl der Große kam auf diesem Weg vorbei und unzählige Menschen vor und nach ihm ebenso. Einer dieser Menschen ist Paulo Coelho. Der lateinamerikanische Schriftsteller hat seine Erinnerungen an dieses Abenteuer in seinem Buch Auf dem Jakobsweg festgehalten. Link zu Amazon  

jakobsweg-buecher-hape-kerkeling-ich-bin-dann-mal-wegHape Kerkeling | Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns. Link zu Amazon  

 

jakobsweg-buecher-zwei-esel-auf-dem-jakobswegTim Moore | Zwei Esel auf dem Jakobsweg Was passiert, wenn ein Engländer, ausgestattet mit einer großen Portion britischen Humors, sein Herz und die Zügel in die Hand nimmt und sich mit einem französischen Esel auf heiliges spanisches Terrain begibt? Genau, der Esel ist störrisch, der Weg nach Santiago de Compostela lang, und Tim Moore findet in seinem Pilgerführer aus dem 12. Jahrhundert auch nicht immer die passenden Tipps. Dafür findet er etwas anderes: den Weg in sein eigenes Herz. Link zu Amazon  

 

jakobsweg-pilgerführer-outdoorCarmen Rohrbach | Muscheln am Weg: Mit dem Esel auf dem Jakobsweg durch Frankreich Wo kriegt man einen Esel her? Damit fängt es an. Carmen Rohrbach hat sich vorgenommen, den ersten Teil des Jakobswegs durch Frankreich mit einem tierischen Begleiter zurückzulegen. Mit ihm wird sie alles teilen: Hitze und Regen, Erschöpfung und Freude, Einsamkeit und überraschende Begegnungen. Ihr Weg führt sie durch mittelalterliche Städte und abgelegene Dörfer, über die steilen Hänge des Massif Central, die Kalkhochflächen der Causses und durch die liebliche Gascogne bis nach St.-Jean-Pied-de-Port in den Pyrenäen. Mit wachem Sinn für die Schönheiten der Natur und die überall anzutreffenden Zeugnisse der Kulturgeschichte durchstreift Rohrbach das Land – immer auch getragen von der Energie der Abertausende von Pilgern, die vor ihr diesen Weg gegangen sind und ihre Spuren hinterlassen haben. Link zu Amazon  

jakobsweg-buecher-geht-dochUli Hauser | Geht doch!: Wie nur ein paar Schritte mehr unser Leben besser machen Uli Hauser ist immer schon gern zu Fuß gegangen, auch längere Strecken, wo andere lieber das Auto nehmen. Warum, darüber hatte er sich nicht den Kopf zerbrochen, so wenig wie über Schuhe oder darüber, wie man einen Fuß vor den anderen setzt. Im vergangenen Sommer nun hat er sich auf den Weg gemacht, von Hamburg aus Richtung Süden. Sein Ziel: Italien. Weil er wissen wollte, wie das geht: Gehen. Was es mit einem macht, im Kopf und in den Beinen. Weil er das Gefühl hatte, dass wir zu oft von Ort zu Ort hetzen, zu viel fahren, zu viel sitzen, zu wenig auf uns achten. Er lebte ohne Tempowahn und Terminkalender und hörte endlich mal auf seine Füße. Traf Ärzte, besuchte Schuhmacher und Mönche. Ließ sich von Menschen am Wegrand leiten, zur nächsten Begegnung und zur nächsten Geschichte. Er genoss die Schönheit des Augenblicks, Schritt für Schritt. Und ist überzeugt: Allen ginge es besser, wenn alle mehr gingen.  Link zu Amazon  

Hörbücher

jakobsweg-hoerbuecher-hape-kerkeling-ich-bin-dann-mal-wegHape Kerkeling | Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg Kein Witz: Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, geht zum Grab des heiligen Jakob: 800 Kilometer durch Frankreich und Spanien bis nach Santiago de Compostela, und erlebt die außergewöhnliche Kraft einer Pilgerreise. Es ist ein sonniger Junimorgen, als Hape Kerkeling, bekennende Couch Potato, endgültig seinen inneren Schweinehund besiegt und in St.-Jean-Pied-de-Port aufbricht. Sechs Wochen liegen vor ihm, allein mit sich und seinem elf Kilo schweren Rucksack. Exklusiv für tacheles! hat Hape Kerkeling nun sein Buch „Ich bin dann mal weg – Meine Reise auf dem Jakobsweg“ in leicht gekürzter Fassung eingelesen. Link zu Amazon

jakobsweg-hoerbuecher-ill-push-youI’ll push you: Der Jakobsweg, zwei beste Freunde und ein Rollstuhl Mehr als nur ziemlich beste Freunde… Mit 16 erleidet Justin einen Verkehrsunfall, der ihn fast tötet und eine langsam voranschreitende Autoimmunerkrankung auslöst. Er kann seine Arme und Beine nicht mehr bewegen, ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sein Traum: den Jakobsweg gehen. Als er seinem Freund Patrick davon erzählt, zögert dieser nicht, sich mit ihm zusammen auf das Abenteuer einzulassen. Sechs Wochen sind die beiden unterwegs, die Reise bringt beide an ihre Grenzen, doch gemeinsam bewältigen sie die 800 Kilometer über Stock und Stein durch Nordspanien. Ein ungewöhnliches Zeugnis von Mut, Glauben und wahrer Freundschaft, das dazu anregt, das eigene Leben infrage zu stellen und Dinge zu wagen, die man bisher nie für möglich hielt. Link zu Amazon

jakobsweg-hoerbuecher-zum-glück-gibt-es-umwegeZum Glück gibt es Umwege „Umwege erhöhen die Ortskenntnis Zoe, kalifornische Künstlerin und Yogalehrerin, flüchtet aus L. A. nach Frankreich. Martin, Technikfreak aus England, will seinen Wanderkarren für Rückengeschädigte einem Praxistest unterziehen. Als sie sich auf dem Jakobsweg begegnen, sind sie erstmal ganz schön genervt voneinander. Aber schräge Reisegefährten, Wetter- und Seelenkatastrophen schweißen zusammen. Werden Martin und Zoe, grundverschieden wie sie sind, auf dem Camino einen gemeinsamen Weg finden?Ein Hörbuch über Neuanfang und Sinnsuche, übers Wandern und Zu-sich-selbst- Finden und darüber, wie wir mit einem Lächeln Erfüllung finden.“  Link zu Amazon

jakobsweg-hoerbuecher-und-morgen-santiagoSamira Mousa | Und morgen Santiago: Auf dem Jakobsweg zu mehr Zuversicht und Glück. Mit Multipler Sklerose Trotz Multipler Sklerose knapp 600 Kilometer zu Fuß auf dem Jakobsweg gehen? „Warum nicht“, dachte sich Samira und brach auf. In ihrem Hörbuch nimmt sie ihre Leser auf ihre Reise mit. Diese führt nicht nur über die grünen Bergketten Nordspaniens, auf wellenumtoste Landzungen und durch verschlafene Dörfer, sondern vor allem auch zu sich selbst: Die Begegnungen mit anderen Menschen, der immer wieder kurz entmutigende Kampf mit den Symptomen der MS und das Überwinden dieser. Nicht nur für Menschen mit einer chronischen Erkrankung, sondern für alle, die einen Schicksalsschlag erlitten haben und nun auf der Suche nach sich selbst, nach Hoffnung, nach einer Antwort sind. Menschen, die Motivation und Mut suchen. Link zu Amazon  

Filme

jakobsweg-filme-hape-kerkeling-ich-bin-dann-mal-wegIch bin dann mal weg Sicherlich der deutsche Klassiker rund um die Erfahrungen und Geschichten von Hape Kerkeling. Eignet sich wunderbar für eine Pilger-Einstimmung im Kinoformat. Link zu Amazon Link zu YouTube  

 

 

jakobsweg-filme-dein-wegDein Weg Mein absoluter Lieblingsfilm was den camino betrifft. Vier unterschiedliche Charaktere treffen auf dem Camino Frances zusammen. Die unterschiedlichen Lebensgeschichten in Kombination mit den grandiosen Naturaufnahmen bringen die Grundthemen und Empfindungen des Pilgerns, insbesondere auf dem Jakobsweg sehr gut wieder. Link zu Amazon Link zu YouTube  

 

jakobsweg-filme-elmar-wepper-ende-der-weltIch trag dich bis ans Ende der Welt Sicherlich nicht sehr repräsentativ für den Jakobsweg und seinen Spirit, gehört eher in die Kategorie: seichter Unterhgaltungsfilm. Link zu Amazon  

 

 

jakobsweg-filme-pilgern-auf-französichSaint Jacques – Pilgern auf Französisch Drei Geschwister sollen das Erbe ihrer Mutter erst erhalten, wenn sie sich auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela machen. Das ist mit gewissen Hindernissen verbunden: Sie sind sich spinnefeind, sind Ungläubige und obendrein körperlich alles anderes als fit. Die anderen Teilnehmer des Trips sind wenig angetan von der illusionslosen, schlecht gelaunten Lehrerin Clara, dem ständig am Handy hängenden Unternehmer Pierre und dem bekennenden Alkoholiker Claude. Doch das gemeinsame Leiden schweißt zusammen. Link zu Amazon Link zu YouTube

Brüder III Brüder befasst sich mit der Beziehung dreier Brüder untereinander und damit, wie die einzelnen Brüder mit den Windungen des Lebens fertig werden. Ludwig, Adrian und Ernst Stadler pilgern auf Selbsterfahrungstripp nach Santiago de Compostella. Auslöser ist Adrian, der in einer ernsthaften Sinn- und Lebenskrise steckt. Der um seinen Bruder besorgte Ludwig schließt sich Adrian an. Ernst wiederum sieht sich durch einen von ihm verursachten Skandal gezwungen, Wien für eine Weile zu verlassen. Ihre Wallfahrt verläuft ganz und gar nicht fromm. Link zu Amazon Link zu YouTube

El Camino | Der Jakobsweg Der Jakobsweg ist der bekannteste Pilgerweg der Welt. Seit über 1000 Jahre wandern Pilger zum Grab des Apostels Jakobus in der spanischen Stadt Santiago de Compostela. Genau genommen gibt es viele Jakobswege. Die Strecke von deiner Haustür bis nach Santiago ist auch ein Jakobsweg. Dennoch haben sich im Laufe der Jahrhunderte wichtige Routen mit eigenen Namen gebildet, die schon vor Jahrhunderten wegen ihrer Infrastruktur von den Pilgern bevorzugt wurden. Meist versteht man unter „Jakobsweg“ den so genannten Camino Francés, den Hauptweg durch Nordspanien. Der eigentliche Beginn ist in Puente la Reina, doch die meisten Pilger gehen auch noch das kleine Zubringerstück von St. Jean Pied de Port und beginnen ihn in Frankreich, ganz nahe der spanischen Grenze. Link zu YouTube

Sofortmaßnahmen: Blasen, Schmerzen & Verletzungen, Bettwanzen, Schuhprobleme und Mentale Krisen

Blasen

Zum Thema Blasen gibt es bei dem Outdooranbieter bergzeit.de einen wirklich allumfassenden Artikel zum Thema Blasen und Behandlungsvorschläge:

Schmerzen & Verletzungen

Auf dem Portal gesund-pilgern.de findest du zu allen gängigen Verletzungen und Schmerzen, welche beim Pilgern häuft auftreten, sehr gute Erklärungen und Erstversorgungsmaßnahmen:

Wenn du mit Verspannungen oder Muskelblockaden zu tun hast gibt es auf YouTube den Kanal von Liebscher & Bracht mit effektiven Übungen zur Selbsthilfe:

Bettwanzen

Einen speziellen Artikel rund um das nicht sehr angenehme Thema „Bettwanzen“ gibt es bei Bettwanze.org:

Generell gilt: 

  • Bettwanzen kommen am häufigsten im Sommer und Spätsommer vor.
  • Wenn du eine entdeckst, sofort dem Hospitalieros in Kenntnis setzten.

Tipp:

  • Bevor du dein Bett belegst, kontrolliere die Matratze auf Spuren von toten Wanzen und auf Blutspuren.
  • Wirf auch einen Blick auf die Umgebung, das Bettgestell, Vorhänge und die Decke.
  • Riechtest: Wenn es etwas süßlich riecht ist Alarmstufe rot.

Wichtig:

  • Deinen Rucksack nie auf das Bett stellen.

Schuhprobleme

Wenn Du unterwegs mit deinen Schuhen Probleme kommst, kannst du folgende Punkte ausprobieren:

  • Schuhe anders schnüren: Überprüfe deine Spannung beim Schnüren. Finde ein gutes Mittel, auf keinen Fall zu fest schnüren. Wenn es bergab geht, dann überprüfe, dass dein Schuh nicht zu locker sitzt und du einen guten halt hast.
  • Andere Socken verwenden: Wenn Du mit Blasen zu kämpfen hast, kannst du versuchen zum einen dünnere Socken zu verwenden. Wichtig ist dass die Socken keine Nähte haben und somit zusätzliche Druckstellen erzeugen.
  • Die Doppelsockenstartegie ist eine einfache und kostengünstige Methode. Kaufe dir in der Damenabteilung eines Kaufhauses einen dünnen Nylonstrumpf und ziehe diesen unter den eigentlichen Socken an. Dies hat den gleichen Effekt wie die teueren doppellagigen Socken. Es ansteht so eine zusätzliche „Reibeschicht“ zwischen den 2 Socken und nicht mehr zwischen deiner haut und dem Socken.
  • Dämpfung: Hast du Probleme mit der Dämpfung deines Schuhes, kannst du dir unterwegs in einem Schuhgeschäft eine Gelsohle besorgen. Diese kann man meistens zuschneiden. Die eigentliche Sohle kannst du dann durch die Gelsohle ersetzten.
  • Schuhgröße: Solltest du feststellen, dass deine Schuhe definitiv zu klein sind, solltest du überlegen dir neue, passendere Schuhe zu kaufen. Auch wenn diese dann unter Belastung eingelaufen werden müssen, ist dass sicherlich die bessere Variante, als mit zu engen Schuhe sich über den Camino zu quälen.

Mentale Krisen

Es kann immer wieder vorkommen, dass man unterwegs sich alleine fühlt oder ein bestimmtes Thema einen quält und so an seine, vielleicht zu erst körperlichen Grenzen und in der Folge dann an seine mentalen Grenzen stößt. Man überlegt vielleicht sich sogar den Camino abzubrechen und werte das ganze Pilgervorhaben als eine keine so gute Idee. Meistens sind dass aber nur vorübergehende Zustände, welche sich schnell wieder verziehen können. Wenn so eine Phase auftaucht kannst du folgende Punkte für dich ausprobieren:

  • Das Gespräch und den Kontakt mit deinen Mitpilgern suchen.
  • Sich einem Hospetalierie anvertrauen, die kennen diese Phasen und Zustände des Pilgern sehr gut.
  • Eine vertraute Person von Zuhause kontaktieren und sich dieser mitteilen.

Generell gilt:  Eine solche Phase der Unsicherheit kann zu einer Pilgerschaft dazugehören, dass bedeutet nichts ungewöhnliches. Du kannst deinen Camino für diese Erfahrung dazu nutzen, um dir noch näher zu kommen. Lass dich von den manchmal allzu fröhlichen Mitpilgern nicht verunsichern. Es ist dein Camino und deine Erfahrung. Bleib offen für dich und diese wunderbare Erfahrung.

Notfall

soul-traveller-jakobsweg-vorbereitung-notfall

Quellennachweis: http://www.ecosmep.com

 

Internet: Facebookgruppen, Internetportale, Apps für das Smartphone

Internetportale

  • camino-europe.eu Das Portal Camino-Europe.eu besticht mit sehr gutem Kartenmatreial (als kostenloser) PDF-Download, GPS-Daten und Ettapenvorschläge für alle Jakobswege in Europa. Die einzelnen Teilstrecken sind auf einer Karte sehr übersichtlich dargestellt und bietet somit eine gute Navigationsführung, da die Karte interaktiv ist.
  • Fernwege.de Informative Internetseite rund um die europäischen Jakobswege in Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal (Link zur Karte). Für den gegenseitigen Pilger-Austausch gibt es ein integriertem Forum. Routenplanung und Navigation per GPS wird von Fernwege mit den passenden GPS-Datenversorgt.
  • gronze.com Wenn es um Informationen zu den spanischen und portugiesischen Routen geht ist diese Seite unschlagbar. Immer auf dem aktuellen Stand was die Herbergssituation betrifft. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Seite in spanischer Sprache ist.Mit der Seitenübersetzungsfunktion von Google Chrome werden sie Seiten aber automatisch ins Deutsche übersetzt. Eine kurze Anleitung wie das funktioniert findest du im Modul 2-2 ab Minute 12:45.

Facebookgruppen

Apps für das Smartphone

Jakobsweg Diese App enthält die Routenführer des renommierten Pilgers und Journalisten Carlos Mencos, der bereits Tausende von Pilgern nach.

Jakobsweg, CaminoTool Die Referenz-App ist für Pilger auf dem Jakobsweb (Camino de Santiago) kostenlos. Freu dich darauf, den Hauptpilgerwegen zu.

Wisely + Der Camino Portugués Keine Registrierung nötig. Keine versteckten Kosten. Offline-Karten inbegriffen. Bereits im 7.Jahr als App, und im 10.Jahr.

Wisely + Camino Primitivo : A Wise Pilgrim Guide (englisch) Wisely + the Camino Francés (englisch) No account necessary. No hidden costs. Now in their 7th year as a mobile app, and their 10th online, the Wise Pilgrim Guides are…

Wisely + The Vía de la Plata (englisch) No account necessary. No hidden costs. Now in their 7th year as a mobile app, and their 10th online, the Wise Pilgrim Guides are… Diese und weitere Apps zum Jakobsweg für Android im Google Play Store

Diese und weitere Apps zum Jakobsweg für iOS im Apple Store

Pilger-Sprachführer

Die wichtigsten Redewendungen und Wörter in Spanisch und Portugiesisch zum Ausdrucken für die Hosentasche und zum auswendig lernen.

soul-traveller-link-box Zugang zum kostenlosen Downloadbereich findest du ganz unten.

Die 12 Pilger-Tipps

Hier habe ich die 12 wichtigsten Tipps noch einmal auf einem DIN A4-Blatt zusammengefasst.

Pilgerkurs - Jakobsweg Vorbereitung - Pilgertipps
 
 

Pilger-Galerie

Die schönsten Pilgerimpressionen von unterwegs auf dem Camino Portugese welche ich auch auf Instagram immer wieder veröffentlicht habe. Mein Auge und mein Herz erfreuen sich immer wieder an den diesen Erinnerungen, da meistens eine kleine Geschichte oder Emotion damit verbunden ist.

Info: Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich unter Umständen eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei diese Webseite für dich weiter zu betreiben.
Herzlichen Dank für deine Unterstützung!