Das SEL1670Z Standard-Zoom Objektiv von Sony / Zeiss deckt einen großen Brennweitenbereich vom Weitwinkel bis zum mittleren Telebereich ab und besticht mit brillanter Bildqualität.

Nachfolgend schauen wir uns das Sony 16-70 mm F4 Objektiv für spiegellose Sony Kameras mit E-Mount Anschluss im Test an.

Sony und Zeiss arbeiten seit über 20 Jahre im Bereich der Fotografie recht erfolgreich zusammen – so auch beim Sony 16-70 mm F4 (SEL1670Z).

Beide Firmen bringen ihr spezielles Know-How ein und so entstehen immer wieder herausragende Produkte.

Ob das beim Sony 16-70 mm F4 auch gelungen ist, schauen wir uns nun im Detail im ausführlichen Test an.

Standard-Zoom-Objektiv im Sony 16-70 mm F4 Test

Das Sony 16-70 mm F4 mit der Typenbezeichnung SEL1670Z, ist ein universell einsetzbares Standard-Zoom-Objektiv und verfügt über eine hochwertige Zeiss-Optik.

Durch eine spezielle T* Beschichtung von Zeiss werden unerwünschte Reflexionen vermieden.

Das verspricht ein ideales Reise- und Immer-darauf-Objektiv, welches für die wichtigsten Aufnahmesituationen herrausragende Bildqualität liefert.

Mit einer durchgehenden F4-Blende können in allen Zoombereichen scharfe und kontrastreiche Bilder und vor allem Videos produziert werden.

Beim Sony 16-70 mm F4 wurde ein optischer Bildstabilisator verbaut.

In Kombination mit dem stufenlosen Fokussierungsmechanismus ist das im Moment die absolute Premiumlösung für ein Standard-Zoom-Objektiv mit E-Mount-Anschluss.

Unboxing, Zubehör, erster Eindruck

Der erste Schritt im Sony 16-70 mm F4 Test: Das Unboxing.

Folgendes ist im Lieferumfang enthalten:

  • Objektiv mit Brennweitenbereich 16-70 mm + durchgängiger F4-Blende
  • Gegenlichtblende
  • Objektivschutzkappe
  • Bajonettschutzkappe
  • Köcher aus Kunstleder
  • kurze Bedienungsanleitung, technische Hinweise
  • Zertifikat zur bestandenen Qualitätskontrolle

Das Sony 16-70 mm F4 Objektiv ist trotz des Brennweitenbereichs von 16-70 mm sehr kompakt gehalten und tadellos verarbeitet – durchaus ein Vorteil in Kombination mit dem kompakten Gehäuse einer DSLM-Kamera.

Mit gerade einmal 308 gr. und Abmessungen von 66 x 75 mm ist das Standard-Zoom-Objektiv ein ideales (da vielseitiges) Immer-drauf-Objektiv für unterwegs.

Gerade auf Reisen kann es für viele Fotografen ein guter Kompromiss sein, um dem Objektiv-Wechsel zu entgehen und keine allzu großen Qualitätseinbussen hinnehmen zu müssen.

Der erste Eindruck ist sehr gut – alle Komponenten sind von hochwertiger Qualität. Hier spiegelt sich schon die erwartete Sony / Zeiss Qualitäts-Symboise wieder.

Das Design ist in einem edlen und hochwertig gefassten schwarzen Metallgehäuse gehalten.

Das Unboxing beginnt demnach mit einem vielversprechenden ersten Eindruck für den folgenden Sony 16-70 mm F4 Test.

soul-traveller-sony-16-70mm-f4-test

Der erste Eindruck ist sehr gut – alle Komponenten sind von hochwertiger Qualität.

Bedienung und Handling

Das Sony 16-70 mm F4 passt durch seine kompakte Abmessungen von 66 x 75 mmm ideal in das Alpha-Konzept von Sony bzw. in die kompakt gehaltenen spiegellosen modernen Systemkameras.

Mit einem Gewicht von gerade mal 308 gr. ist das SEL1670Z der ideale Wegbegleiter und das perfekte Immer-drauf-Objektiv für DSLM-Kameras mit APS-C Sensor und E-Mount Anschluss.

Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 16-70 mm, also vom Weitwinkel- bis in den mittleren Tele-Bereich ab. Der gesamte Brennweitenbereich verfügt über die maximale Blende von F4.

soul-traveller-sony-16-70mm-f4-test

Präzise Verarbeitung bis ins letzte Detail

Das Bajonett am Gehäuse ist durchweg sehr präzise verarbeitet und sorgt somit für einen problemlosen Objektiv-Wechsel, auch wenn es mal schnell gehen muss.

Der innere Objektivtubus und das Filtergewinde sind aus Plastik. Der äußere Objektivtubus ist aus Metall gefertigt und unterstreicht den sehr guten Gesamteindruck, der hochwertigen Verarbeitung.

Der Fokus- und Zoomring sind ebenfalls aus Metall und haben einen perfekten Widerstand und ermöglichen somit ein perfektes Handling des Sony 16-70 mm F4.

 

 

Autofokus und Bildstabilisator

soul-traveller-sony-16-70mm-f4-test

Der integrierte OSS ist ein Highlight

Der Autofokus arbeitet sehr schnell und präzise und die Abstimmung auf die Sony Alpha Produktlinie ist sehr gut gelungen.

Der Autofokus arbeitet geräuschlos und unterstützt den Hybrid-Autofokus z.B. von der Sony Alpha 6000 einwandfrei. Bei allen Testaufnahmen wurde der Fokuspunkt sehr gut getroffen und es gab keine Ausreisser.

Der integrierte optische Bildstabilisator (OSS = Optical Steady Shot) ist ein Highlight, vor allem im höheren Brennweitenbereich kommt dieser dem Fotografen sehr zugute.

Dieser OSS ist vor allem bei Kameras ohne integrierten Bildstabilisator wie z.B. der Sony Alpha 6000 auch notwendig, da ansonsten nur sehr schwer scharfe Aufnahmen ohne Stativ möglich wären.

Für das Sony Alpha Lineup gilt: In der 5000er Serie gibt es grundsätzlich keine integrierte Bildstabilisierung und in der 6000er Serie (siehe Sony Alpha 6000 Test) bleibt die integrierte Bildstabilisierung dem Top-Modell Sony Alpha 6500 vorbehalten.

 

Bildqualität Foto & Video

soul-traveller-sony-16-70mm-f4-test

Qualitätszertifikat

Eine Vielzahl der Anwender des Sony 16-70 mm F4 haben die hohe Qualitätsstreuung des Objektivs zu Recht bemängelt.

Es handelt(e?) sich um eine falsche Justierung des Objektivs und einen dezentralen Fokus-Punkt. Die Folge ist ein falsch fokussiertes und unscharfes Bild.

Im vorliegenden Objektiv ist ein Qualitätssiegel mit einer Seriennummer und dem Namen des Kontrolleur beigelegt.

Hoffentlich eine durchschlagende Massnahme, welche die hohe Streuung der sonst  als sehr verlässlich geltenden Sony-Zeiss Qualität wieder eindämmt.

Bei einem korrekt justierten Objektiv brilliert das Objektiv mit echten und lebendigen Farben und einer herausragenden Farbdynamik im gesamten Brennweitenbereich. Die leichten Unschärfen in den Randbereichen liegen im Normalbereich eines Zoom-Objektivs.

Im hohen Brennweitenbereich gelingt zudem das Freistellen von Objekten mühelos und es entsteht ein weiches und angenehmes Bokeh.

 

Testaufnahmen / Testbilder

Folgende Aufnahmen entstanden mit dem Sony 16-70 mm F4 Objektiv in Kombination mit der Sony Alpha 6000 Systemkamera (vgl. dazu auch Sony Alpha 6000 Test)).

 

User-Video (via YouTube)

Folgendes User-Video (via YouTube) ist mit dem Sony 16-70 mm F4 Objektiv in Kombination mit der Sony Alpha 6500 Systemkamera in einer 4K-Auflösung aufgenommen worden.

Ein Klick auf folgenden Link führt dazu, dass sich das Video auf der YouTube-Webseite in einem neuen Browser-Fenster öffnet.

Anschlüsse

soul-traveller-sony-16-70mm-f4-test-016Das Sony 16-70 mm F4Objektiv gibt es ausschliesslich mit einem E-Mount Anschluss.

Der E-Mount Anschluss ist von Sony entwickelt worden und somit exklusiv an Sony-Kameras zu finden.

Der Vorteil liegt an der individuellen Anpassung an die Sony Kameras.

Das Sony 16-70 mm F4 Objektiv speziell für spiegellose Systemkameras mit E-Mount Anschluss von Sony konzipiert wurde.

Es passt gut für die 5000er Serie (A5000 / A5100) und die 6000er Serie (A6000 / A6300 / A6500) – also dem DSLM-Lineup von Sony mit APS-C Sensor.

 

Vorteile und Nachteile

N

herausragende Bildqualität

N

Premium-Qualität von Zeiss

N

durchgehende F4-Blende

N

großer Brennweitenbereich

N

OSS-Bildstabilisator

M

hoher Anschaffungspreis

M

Qualitätsstreuung

Testnote und Preis

%

Testergebnis

Preis und Kosten des Sony 16-70 mm F4

Hier kannst Du das Sony 16-70 mm F4 Objektiv bei Amazon zum tagesaktuellen Preis kaufen.

Bewertung

  • Bildqualität 98% 98%
  • Zubehör 94% 94%
  • Handling 96% 96%
  • Preis-Leistung 86% 86%

Sony liefert hier zusammen mit Zeiss ein hervorragendes Standard-Zoom-Objektiv mit fantastischer Bildqualität ab. Diese herausstechenden Qualitäts-Merkmale lassen sich Sony und Zeiss aber gut bezahlen.

Fazit zum Sony 16-70 mm F4 Test

Die Bildqualität und die Farbdynamik des Objektivs sind hervorragend und mit dem abgedeckten Brennweitenbereich von 16-70 mm und einer durchgehenden maximalen Blende von F4 ist der Gebrauchswert des Objektivs sehr hoch.

Das sind die Eckdaten von einem guten Reise- und Immer-darauf-Objektiv.

Sony und Zeiss haben es verstanden einen ansprechenden Kompromiss zwischen den wichtigsten Parametern eines Zoom-Objektives wie: Abmessungen, Gewicht  Lichtstärke und Brennweitenbereich, zu designen.

So wird der große Vorteil der Kompaktheit einer spiegellosen Systemkamera nicht verspielt, sondern sehr gut unterstützt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt im Sony 16-70 mm F4 Test negativ auf. Vor allem in Kombination mit (behobenen?) Problemen bzgl. der Qualitätsstreuung der Objektive (User-Berichte), steht dieser doch im Widerspruch zu der bekannten Sony/Zeiss Qualität.

Abschliessend zum Sony 16-70 mm F4 Test (SEL1670Z) bleibt eine klare Kaufempfehlung.

Man bekommt man ein vielseitiges wie leistungsstarkes Objektiv mit einer guten Brennweitenabdeckung, konstanter F4-Blende, optischem Bildstabilisator und einem lautlosem Autofokus.

Das Sony 16-70 mm F4 stellt eine perfekte Ergänzung eines Sony APS-C Sensors-Systems mit E-Mount Anschluss dar.

Vollständige Offenlegung:  Viele der im Artikel enthaltenen Links (*) sind Partner-Links. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn Du darauf klickst und bestellst – Für Dich entsteht dadurch kein höherer Preis. Es hilft mir, meinen Blog weiter am Leben zu erhalten.

Ich verlinke grundsätzlich nur Produkte, welche ich wirklich weiterempfehlen kann!